Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Formlabs form 2

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Formlabs form 2

    Hallo Leute,

    die Tage nehmen wir unseren ersten STA - Drucker von Formlabs in Betrieb.
    Der soll wirklich gute Ergebnisse liefern.
    Die fast 4000 € für Drucker mit div. Harz sollen ja auch gut angelegt sein.

    Hat schon jemand Erfahrungen mit so einem Gerät ?

    Was mit komisch vorkommt ist die automatische Ausrichtung der Teile in der Software.

    Gibt's da schon Erfahrungswerte bei jemand ?

    Wie verhält sich das mit dem Harzverbrauch ?

    LG Horst

  • #2
    Ich kenne Live den Drucker noch nicht.
    Die Automatische ausrichten ist eigentlich dafür das alles mit so wenigen supports wie möglich gedruckt werden kann. Bzw. so das diese beim Druck nicht abreißen weil die Kräfte zu groß werden.

    Was meinst du mit dem Hazverbrauch der sollte eigentlich bei jeden Drucker etwa gleich sein? Das einzige was da vielleicht einen unterschied macht ist was für ein Harz genutzt wird, recht flüssiges kann halt besser abtropfen nach dem hochfahren.

    Kommentar


    • #3
      Bezüglich des Harzverbrauches meine ich z.B. wieviel "brauchbares Teil" man pro Liter Harz wirklich herausbekommt.
      Bedeutet im Idealfall 1L Harz auch 1000cm³ Nutzbaren Kunststoff?

      Höchstwahrscheinlich nicht, da bleibt was in der Harzwanne zurück, dann bleibt was am Bauteil hängen was später abgewaschen wird, aus dem Kanister bekommt man auch nicht wirklich alles raus usw....
      Das ist die eine "Art" von "Verlust".

      Zum anderen gibt es da noch sowas wie "Stützen". Die sind nötig aber letztlich doch für´n Teufel.

      Da wäre meine Frage ob es von Jemand Erfahrungswerte gibt, wieviel "Nutzen" aus z.B. 1L Harz generiert werden kann.

      Besten Dank für Eure Antworten,

      Grüße Horst

      Kommentar


      • #4
        Das wird dir sicher keiner genau sagen können. Da es ja stark davon abhängt was du druckst. Wenn du sehr große Objekte druckst dann bekommst du sicher mehr Nutzbaren Kunststoff als oft was kleines. Wenn du etwa bei dem zu druckenden Objekt 1 mm drauf rechnest von der Oberfläche sollte es etwa hinkommen. Das Material in der Wanne bleibt ja eigentlich drin also da hast du keinen Verlust. Was in der Flasche zurück bleibt ist auch recht gering wenn man die noch etwas auf dem Kopf stellt. Lass nach dem druck immer 10min abtropfen das bringt schon etwas.

        Sonst mache die Plattform immer so voll wie möglich. Das du nicht wegen jeden kleinen druck sehr viel Material durch die Plattform verlierst.

        Wenn du viel druckst lohnt es sich eine Zentrifuge zu kaufen um das Material vom gedruckten so gut wie möglich runter zu bekommen. (Filtern und wiederverwenden)

        Kommentar


        • #5

          Hallo zusammen,

          hat jemand von euch Erfahrungen mit den Genauigkeiten den die STL-Drucker wie der FORM 2 generieren können ?

          Sind technische Teile mit Toleranzen von 1/10 mm machbar ?
          Wie "rund" sind z.B. runde Bohrungen ?

          Vielen Dank für eure Meinungen

          Grüße H-Horst

          Kommentar


          • #6
            Ich dachte ihr habt den Drucker schon bestellt?
            Welche Wellenlänge hat eigentlich der Laser?

            Kommentar


            • #7
              Ja klar, der Drucker ist bereits in Betrieb, es würde mich einfach interessieren was andere Anwender mit dem Drucker für Genauigkeiten erzielen.
              Wie drucken keine schönen Teile zum anschauen sondern setzten den Drucker im Werkzeug und Vorrichtungsbau ein, da muss das dann schon passen.

              Habt ihr schon mal nachgemessen was der FORM2 so ausspuckt ?

              Der Laser hat meines Wissens eine Wellenlänge von ca, 400nm (UV-Licht).
              Bei den Harzen für den FORM2 wird eine Wellenlänge von 365 oder 404 nm für die Nachhärtung vorgeschrieben. Der eigentliche "Drucklaser" muss also in diesem Bereich liegen.

              Hat jemand schon mal FORM2 - Teile vermessen ?

              Bitte um eure Meinung,

              besten Dank,

              HHorst

              Kommentar


              • #8
                Wir haben selber kein Form 2 sondern einen DLP Drucker von Rapidprint. Wenn ich bei dem einen Bohrung von 1mm setze ist die meistens so 0,9-1mm von Durchmesser.
                Allgemein hat der auch etwas eine Schwankung je nachdem wo man die auf die Plattform setzt. Etwa eine Abweichung von 0,2mm

                Wie gut stimmen die Maße bei euch mit dem Form 2 ?

                Grüße
                Sven

                Kommentar

                Lädt...
                X