Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ultimaker 2 vs RF1000

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ultimaker 2 vs RF1000

    Nabend, Ich bin neu im Forum und ihm beigetreten weil ich recht viel über den RF1000 hier gelesen habe. Ich möchte mir sehr kurzfristig (kommendeWoche) einen guten 3D Drucker zulegen mit dem ich in guter Qualität größereTeile drucken kann. Ich möchte nicht mehr als 2000€ ausgeben und schwanke zwischen RF1000 und Ultimaker 2 Kann mir jemand ein wenig Feedback zu den Geräten geben? Ich schwanke zwischen dem Ultimaker 2 und dem RF 1000. Der Ultimaker wird ja immer für die gute Auflösung gelobt. Aber leider ist der Ultimaker zur Zeit nicht verfügbar. Zudem wirkt der RF1000 wesentlich stabiler und müsste damit auch eigentlich schneller verfahrbahr sein. Zudem werde ich wahrscheinlich bald das Bedürfnis verspüren etwas zu pimpen 😄 ist das bei beiden möglich oder muss ich da was beachten?

  • #2
    Ich kenne persönlich weder den einen noch den anderen Drucker. Aber wenn Du das Ding "pimpen" willst, was immer das konkret bedeuten soll, solltest Du kein "geschlossenes" System kaufen. Das ist für Umbauten sicher nicht sehr förderlich.
    Die dem Ulti nachgesagte hohe Auflösung wäre zum Einen erst mal zu realisieren, zum Anderen gibt es nicht viele Leute, die aus unterschiedlichen Gründen in Höchstauflösung drucken; die Auflösung des Ulti wird von vielen anderen Modellen noch übertroffen, das ist m.E. kein Kriterium mehr, der Werbespruch hat sich schon lange überholt.

    H.

    Kommentar


    • #3
      Also statt Renkforce und Ultimaker empfehl ich dir den Craftbot von Craftunique. Für 2000€ kriegst du nämlich 2 und du kannst an gewissen Stellen noch Hand anlegen.

      Kommentar


      • #4
        Nabbend, danke für die schnellen, Antworten. Der ulti ist ja auch nicht mehr der weniger geschlossen als der rf oder der crafti oder? Mit "pimpen" meine ich die Aufrüstung des Systems und dessen Verbesserung. Die Geschwindigkeit ist ja auch ein nicht ganz unwichtiges Feature. Wie siehts denn damit. Und was hat es beim crafti mit den 10¥ schichtdicke aus? Sind die nutzbar?

        Kommentar


        • #5
          Der Crafti kann auch kleiner wie 0.1mm Layer, hab auch schon mit 0.05mm gedruckt. Einzig die Firmware ist noch nicht ganz für Layer kleiner wie 0.1mm Optimiert, daher steht auch noch 0.1mm dort. Kann sein, dass sie es aber verbessert haben, hab schon Lange nix mehr gedruckt.

          Kommentar


          • #6
            Ich stand vor der genau gleichen Wahl. Mittlerweile muss ich sagen, dass ich "bedauerlicherweise" den RF-1000 gewählt habe.
            Mein erster Drucker was der K8200. Von der Konstruktion bis zur Verarbeitung massive schwächen. Insbesondere die verbogene Z-Achsenspindel hat mich extrem viel Nerven gekostet. Als ich mit einiges an Zeit und Geld die gröbsten Dinge korrigiert habe, ist dann ein äusserst zuverlässiger Drucker für PLA entstanden. Die Dinger haben ohne jeglichen Probleme an der Platform gehaftet und die 0.1mm Auflösung schafft man mit dem Gerät auch.

            Zum Renkforce: Ich habe mir den Luxus gegönnt, ein fertiges Gerät zuzulegen. Ich dachte dann, dass ich es auspacken, 1Tag einarbeiten und dann richtig loslegen kann. Leider ist der RF-1000 bis jetzt eine absolute Enttäuschung. Nach den ersten völlig erfolglosen Probedruck der mitgelieferten Demo-Objekte, hab ich mich schon mal gefragt ob ich im falschen Film bin. Fakt ist: Bei meinem Modell funktioniert eigentlich nix. Der Z-Anschlag war völlig falsch eingestellt. Die aggressive blaue Beleuchtung kann ich nicht ausschalten (trotz Option am Drucker). Der Extruder hatte blaues Fillament drin und ob es wirklich 0.5mm sind bin ich nicht 100% sicher. PLA haftet auf der Keramik-Platform überraschend schlecht. Das ganze hin und her mit Cura und RepetierHost ist nicht wirklich Bediener-freundlich.

            Mein Rat. Wenn dir die FräsOption des RF1000 egal ist, nimm unbedingt den Ultimaker2. Aktuell kommt kein Gerät an die Qualität und Bedienerfreundlichkeit zu einem ähnlichen Preis an. Mein Kollege kann über meine Problem nur lachen mit seinem Ultimaker :-(

            Kommentar


            • #7
              Zitat von sandsack Beitrag anzeigen
              ... über meine Problem nur lachen mit seinem Ultimaker :-(
              .. und ich lach mit meinem Mankati mit! Seit Oktober 2014 gabs keine Probleme, die nicht VOR dem Drucker gesessen haben

              Kommentar

              Lädt...
              X