Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PLA, ABS oder sogar PETG? Empfehlungen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PLA, ABS oder sogar PETG? Empfehlungen?

    Hallo,

    Ich bin seit Anfang des Jahres ein Neuling in der 3D-Druck Welt.
    Mittlerweile, ist mir mein Filament zuneige gegangen und habe mal so recherchiert welches Filament vom welchen Hersteller gut sein soll.
    Bin dann auf PETG gestoßen.
    Lohnt sich das oder sollte ich bei PLA bzw. ABS bleiben?
    Welche Marke ist da empfehlenswert?

    Ich habe einen Anycubic Kossel Linear Plus (Autoleveling & Heizbett), angegeben wird PLA und ABS als druckbares Material.
    Kann ich überhaupt PETG drucken? Angeblich soll es sich wie PLA drucken lassen.

    Gruß
    -Domenic

  • #2
    PETG lässt sich wie PLA verarbeiten.
    ABS ist da schon schwieriger. Letztlich kommt es drauf an wo du das gedruckte einsetzen möchtest und was es dort zu halten hat.

    PLA kaufe ich bei eBay für 11,70 € als 2.Wahl. Bis auf transparent geht es super. Das transparente muss nur bei mir mit 240 ° verarbeitet werden... dann geht auch das.

    Kommentar


    • #3
      Das was ich mometan drucke ist nichts was irgendwie mechanich beansprucht wird.
      Hat da PETG vorteile beim drucken gegenüber PLA?

      Kommentar


      • #4
        Es soll witterungsbestandiger sein.

        Kommentar


        • #5
          Hallo zusammen,
          PETG ist Lebensmittelecht, hält höheren Temperaturen stand (z.B. Lampe) und lässt sich besser nachbearbeiten.
          Bei meinen Versuchen habe ich allerdings Unterschiede je nach Farbe festgestellt. So ist Transparentes PETG spröder als farbiges (verwende Minadax 1,75 am Anycubic I3 Mega).
          PETG neigt zur Fadenbildung und will mehr Temperatur als PLA, darum müssen die Druckereinstellungen angepasst werden.
          Ich Drucke es ehr wie ABS, also Lüfter aus 220° Extruder 80° Bett. Geschwindigkeit muss auch runter, aber mit den ABS Einstellungen kann man sich rantasten.
          Mit einer Wanddicke von 2mm und einem farbigen Filament hab ich ein biegsames Teil hinbekommen.
          Beim Ultimaker mit einem 2,85mm Filament habe ich noch nicht das richtige Ergebnis erzielt.

          Kommentar


          • #6
            Bin auf eine Firma namens "Innofil3D" gestoßen und die scheinen auch laut Reviews eine tolle Sache zu sein. Habe mir mal eine Rolle PLA von denen bestellt und mal schaun.
            Ich schätze das PETG werde ich mal probieren müssen, auch wenn es etwas mehr kostet als PLA, aber Hobbys kosten nun mal Geld .
            Irgendwelches Filament von Ebay bestellen will ich ehrlich gesagt nicht. Ja es kann auch gut und günstig sein, hab aber auch schon viel anderes gehört, daher würde ich schon Filament bestellen, welches ich sage mal einen "namen" hat und nicht aus China kommt.
            Könnt ihr da welches empfehlen? Das Filament von Ultimaker und Makerbot soll ja auch nicht schlecht sein, wenn auch etwas teuer, hat ja jemand Erfahrung damit?
            Zuletzt geändert von TheDuke; 30.03.2018, 16:01.

            Kommentar


            • #7
              Mein 2. Wahl kommt aus Deutschland ist aber nur PLA.
              ich suche auch noch was als Alternative zu ABS und werde PETG mal testen.

              Kommentar

              Lädt...
              X