Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Extruderprobleme Anycubic i3 Mega

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Extruderprobleme Anycubic i3 Mega

    Hallo,

    ich wollte ja eigentlich garnicht schreiben, habe nur schon viel gelesen, aber ich stehe gerade vor einem Problem und weis nicht weiter...
    Auf jeden Fall schon mal vielen Dank an die anderen hier, ich hab schon vor dem Drucker Kauf viel gelesen und es ist toll was schon alles an Fragen beantwortet wurde

    Aber, ich habe seit kurzem einen Anycubic i3 Mega und ein Problem
    Ich hoffe Ihr könnt mir ein wenig helfen, zumindest in welche Richtung ich noch schauen / probieren muss.

    Das Problem ist: Der Drucker druckt Prima, bis zu einer gewissen Schicht, meist so zw. 1 und 2 cm und dann fängt das Extruder an zu knacken und fördert nicht mehr.
    Beendet man den Druck, lässt alles abkühlen und fängt von vorne an gehts wieder...

    Was hab ich schon probiert:
    Verstopfte Düse schließe ich aus, mehrfach gereinigt und überprüft, vor allem aber, es geht auch ohne reinigen nach dem abkühlen wieder weiter, aber eben nur unten, ab einer bestimmten Höhe ist dann wieder schicht...

    Verschiedene Retract Settings (gegen verkleben im Hotend), ich hab das retract so weit zurück gedreht das ich schöne Fäden ziehen kann, aber es wird nicht wirklich besser....

    Führung bis ins Hotend geht leicht, so wie ich das erwarten würde bei dem Aufbau. Auch hier wieder, wenn es da ein Problem gäbe, dann müsste das ja auch von Anfang an auftreten...

    Die Kühlung vom Hotend läuft volle pulle, der Oberteil wird auch nicht übermäßig warm.

    Filamentrollte läuft frei und leicht.

    Temperatur hat keinen Einfluss (plus minus 10 Grad)

    Der Antrieb rutscht NICHT durch, der Motor springt zurück!
    Erhöht man den Druck auf die Andruckrolle kann man das Problem direkt provozieren, mit weniger Druck wirds nicht besser, seiden es ist so wenig das es durchrutscht.

    Langsamer Drucken hilft auch nicht

    Manchmal kann man eine 'Problemstelle' überbrücken in dem man kurz hilft das Filament zu schieben, dann bekommt er sich wieder ein.

    Kurz gesagt, ich weis nicht mehr weiter.
    Naja, eine Sache hab ich gefunden, weis aber nicht ob und wie ich da was ändere, die Spannung bzw. Strombegrenzung vom Extrudermotor aufdrehen... aber könnte es das sein?

    Ich hoffe Ihr habt ein paar Tips für mich.

    Nach dem letzten Druck der das Problem erzeugt hat hab ich mal da Filament ein stück weit abkühlen lassen und raus gezogen, vielleicht kann damit ja jemand was anfangen?

    Vielen Dank und viele Grüsse

    Andre


  • #2
    und die gCode Datei, wenn jemand da rein schauen möchte
    Angehängte Dateien

    Kommentar


    • #3
      Moin
      interessant. Ich wollte gerade genau das selbe schreiben. Bei meinem neuen Mega I3 klemmt auch plötzlich das Filament im Schlauch fest. Das führt ggf. Zu Stau und reißen des Filaments.
      Ich vermute ja es hat mit dem Anpressdruck des Förderrads zu tun. Wobei dies auch nicht immer Auftritt.
      Das Filament was hängen bleibt ist sehr gewellt und hat starke Rillenspuren von dem Rad.

      Eine Lösung habe ich leider noch nicht gefunden.

      Gruß
      Kash

      Kommentar


      • #4
        Hi,
        jo, ist ein blödes Problem, ich bin hier schon ein Stück weiter gekommen, falls Du mal schauen willst:
        http://drucktipps3d.de/forum/?view=thread&id=179

        Leider noch keine wirkliche Lösung...

        Viele Grüsse
        Andre

        Kommentar


        • #5
          Und so wie es ausseiht ist die Lösung gefunden (siehe Link ^^ )

          Kommentar


          • #6
            Hatte dasselbe Problem, ich dachte der Stepper wurde zu heiß und hat daher das filament etwas angeschmolzen ( hab deswegen ne extra Kühlung drangebaut)

            allerdings lags eher an nem etwas verstopften hotend- zuführunggschlauch,

            ich hab mal das komplette getauscht und jetzt läuft er wieder,
            der stepper wurde immer so heiß das man ihn nicht mehr anfassen konnte...

            Kommentar


            • #7
              Hi,
              das mit dem Stepper ist nicht normal, meiner wurde selbst mit erhöhter Spannung im Treiber nicht so warm!
              Hast Du mal geschaut ob das Zahnrad zu nah am Motor ist und schleift / frisst?
              War bei mir der Fall (siehe Link oben)
              Viele Grüsse
              Andre

              Kommentar


              • #8
                Zitat von andre Beitrag anzeigen
                Hi,
                das mit dem Stepper ist nicht normal, meiner wurde selbst mit erhöhter Spannung im Treiber nicht so warm!
                Hast Du mal geschaut ob das Zahnrad zu nah am Motor ist und schleift / frisst?
                War bei mir der Fall (siehe Link oben)
                Viele Grüsse
                Andre
                Ok werd ich mal überprüfen, ich hatte 40 grad umgebungstempteratur und filamentstau und dann so ein klack...brrrrr klack....brrrr

                momentan wird er nicht wirklich warm, aber ich vermute das hatte mit dem verstoprten extruder und zuführungsschlauch zu tun sodass der stepper wesentlich mehr leistung brauchte um das filament zu fördern, seit dem Tausch des Hotends wird er e nicht mehr so wirklich warm....

                Kommentar

                Lädt...
                X