Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verbindungsproblem MightyBoard Rev G mit MakerWare und Simplify3D

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    ok. Mach ich

    Kommentar


    • #17
      Hallo Zusammen,

      nach dem Studium der Schaltpläne und des Kommunikationsprotokolls musste ich feststellen, daß das Problem doch komplexer war als ich zuerst dachte...

      Die Kurzform:


      Kommunikation Makerware...

      1. Problem
      Makerware prüft bei Verbindungsaufbau die VID und PID (eindeutige Identifikation des Gerätetyps) des angeschlossenen Gerätes.
      Hier lag des erste Problem, da mein Board als "Mega 2560" mit Makerware kommunizieren wollte.

      Lösung:
      Ändern der VID und PID im USB Controller des MightyBoard um als "Replicator" erkannt zu werden.

      Nun kann Makerware mit dem Drucker Kommunizieren.


      Kalibration Schrittmotoren...

      2. Problem
      Bei der Einrichtung des Druckers stimmten die Fahrwege nicht mit mit dem erwarteten Werten überein.
      Dieses Problem war kein Software- / Kalibrierproblem, sondern ein Hardwertechnisches.

      Lösung:
      Der Schrittmotor Treiber sind auf 1/8 Schritte durch die Hardware (MightyBoard) fest eingestellt.
      Richtig ist aber hier eine Schrittweite von 1/16, welche nur durch Anpassung (Löten) des Schrittmotortreibers (Platine)
      erreichen kann.

      mein Fazit:

      Das MightyBoard RevG ist eigentlich nicht für den betrieb mit Makerware geeignet / gedacht, da es Hard und Softwaretechnisch nicht zusammen passt.
      Nur durch die in diesem Beitrag beschriebenen Maßnahmen konnte das Board überhaupt verwendet werden!

      Kommentar


      • #18
        Es geht Schrittteilung auch ohne das Löten einzustellen. Am 4988 muss man das MS3 Pin um den MS2 wickeln.

        Kommentar

        Lädt...
        X