Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verbindungsproblem MightyBoard Rev G mit MakerWare und Simplify3D

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verbindungsproblem MightyBoard Rev G mit MakerWare und Simplify3D

    Hallo Zusammen,

    ich habe einen Makerbot 1 dual. In diesem ist ein MightyBoard Rev. G von Geeetech verbaut (neu eingebaut).

    Das Problem:

    Die Verbindungsaufnahme via ReplicatorG 0040 funktioniert ohne Probleme.
    Danach habe ich Makerware in der aktuellen Version getestet, jedoch kommt keine Verbindung zu Stande.
    Dritter Test mit Simplify3D brachte auch keine Verbindung zum Drucker.

    die Lösungsansätze und Ergebnisse:

    Tagelange Kontakt mit dem Support von S3D und Geeetech ergab keine Erkenntnisse oder Ergebnisse....

    Nach der Einarbeitung in Hard und Software kam ich zu folgendem Ergebnis (Kurzform):

    Das Problem für S3D ist, daß das Board beim öffnen des COM-Ports einen Reset ausführt.
    Dies führt dazu, daß bereits von S3D gesendete Anfragen nicht vom Board beantwortet wurden und somit auch nicht das
    richtige Protokoll ausgehandelt werden konnte.
    Durch die Anpassung der Hardware des MigthyBoard wurde dieses Problem gelöst und die Verbindung kann ohne Probleme mit S3D und RepG aufgebaut werden.

    Nun bleibt nur noch Makerware, woran ich mir aktuell die Zähne ausbeiße...

    Diese Software benötige ich, um die "onboard Preference" des Druckers zu bearbeiten!
    Oder gibt es noch andere Möglichkeiten diese zu Bearbeiten.

    PS.: In Einstellungen von RepG und S3D sind die benötigten Informationen nicht enthalten.
    z.B. Informationen zur Grundkalibrierung des Druckers: (Größe des Druckbereichs, Anzahl der Umdrehungen/mm Verfahrensweg usw...


  • #2
    Hi,

    Ich hatte bei mir ein ganz ähnliches Problem.

    Der Grund war bei mir, daß Windows bei der Installation der Software die Zertifizierung der Treiber nich anérkannte und diese dann ohne Fehlermeldung nicht installierte.
    Nachdem ich die Zertifizierung dann abgeschaltet und alles Neu installiert hatte funktioniert es...

    Gruß Apa

    Kommentar


    • #3
      Hallo Apa,

      danke für die Info.
      Ich habe das bei meinem MigthyBoard Rev E auch gehabt, jedoch handelt es sich hier um Rev G.
      Dort wird der Treiber für Arduino 2560 benötigt.
      Hier habe ich bereits sämtliche Treiber und Konfigurationen auf drei verschiebenden PC-Systemen und 2 Betriebssystemen (Win7 / Win 8) getestet.
      Jedoch ohne Erfolg :-(
      Außerdem sperrt Makerware (Hintergrund Dienst) komischerweise nicht den COM-Port des Druckers.

      Gruß 8ii8

      Kommentar


      • #4
        Wenn ich mich richtig entsinne gibt es da bei Makerware mit diesem Hintergrunddienst auch noch so einen Fallstrick. Den muß man beenden, was bei mir aber kein problem war. bei mir ist immer wieder die Problematik mit den nicht Installierten Treibern ohne daß eine Fehlermeldung kommt. Allerdings habe ich das auch nur einmal benötigt und jetzt slice ich mit S3D und drucke nur von der SD-Karte.

        Kommentar


        • #5
          PS.: In Einstellungen von RepG und S3D sind die benötigten Informationen nicht enthalten.
          z.B. Informationen zur Grundkalibrierung des Druckers: (Größe des Druckbereichs, Anzahl der Umdrehungen/mm Verfahrensweg usw...


          Diese Anpassungen gehen bei RepG über eine xml Datei (zufinden unter c:--> repg--> machine ...) die du ändern musst
          wenn du steps/mm meinst das musst du in S3D wiederum extra ändern über eine gpx.ini Datei

          dazu solltest du mal die Suchfunktion im CTC oder Software Bereich benutzen

          Kommentar


          • #6
            Er schreibt doch: "Außerdem sperrt Makerware (Hintergrund Dienst) komischerweise nicht den COM-Port des Druckers.".

            Somit hat er keine Verbindung (welche er sich ja automatisch vor S3D "klauen" würde) - und somit hat auch S3D keine Verbindung.

            Was sagt bei Dir "Geräte und Drucker"? Kommt ein neuer Eintrag wenn Du das Board einsteckst? Was sagt der Windows Gerätemanager?

            Kommentar


            • #7
              Versteh ich jetzt nicht im ersten Beitrag steht doch
              Durch die Anpassung der Hardware des MigthyBoard wurde dieses Problem gelöst und die Verbindung kann ohne Probleme mit S3D und RepG aufgebaut werden.
              Nun bleibt nur noch Makerware, woran ich mir aktuell die Zähne ausbeiße...
              Diese Software benötige ich, um die "onboard Preference" des Druckers zu bearbeiten!


              Was denn nu? geht jetzt nur Makerware nicht oder alles ??

              Mal abgesehen davon das er zum ändern Makerware nicht braucht ....

              Kommentar


              • #8
                Hallo,

                Paranoid und 09er.

                Paranoid: Das Board wird in der Systemsteuerung erkannt. Ich kann den COM-Port mit RepG und S3D öffnen und den Drucker Steuern.

                09er: Ich meine nicht die Einstellung in der Software sondern die im eeprom des Boards. Dort sind alle wichtigen Daten des Druckers abgelegt.
                Zum Beispiel: Wie hoch soll bei der Anforderung zum Vorheizen geheizt werden oder ab welcher Temperatur sollen die Extruderlüfter loslaufen...
                Wenn ich für diese Einstellungen nicht Makerware benötige, mit welcher Software kann ich dann diese Einstellungen ins eeprom bringen?

                Kommentar


                • #9
                  Hast Du es schon mit RepG versucht? Dort kannst Du auch die Firmware einstellen. Geht es dort?

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja, RepG funktioniert. Der Umfang beträgt aber nur einen Teil dessen was Makerware anbietet. Und leider sind die Einstellungen welche ich benötige bei RepG auch nicht möglich.

                    Kommentar


                    • #11
                      OK wie du jetzt die Einstellungen im eeprom änderst weiß ich auch nicht aber mit Makerware geht das so weit ich weiß auch nicht

                      Wie hoch soll bei der Anforderung zum Vorheizen geheizt werden oder ab welcher Temperatur sollen die Extruderlüfter

                      Vorheizen geb ich am CTC übers Display ein und den Extruderlüfter der geht beim CTC fest bei 50 Grad an warum sollte man den wert auch ändern wollen ....ich verstehe was du meinst aber da kann dir leider nicht weiterhelfen paradroid müsste aber wissen wie das genau geht

                      Kommentar


                      • #12
                        Gut, da kann ich dir dahingehend nicht im Detail helfen, das übersteigt meinen Erfahrungsschatz.

                        Unorthodoxer Vorschlag: Versuch es mal mit einer Vorgängerversion von MD.

                        Kommentar


                        • #13
                          Die vorgänger Firmware Versionen und Makerware bis 2.2.0x runter sind bereits getestet.

                          Vielen Dank Paradroid!

                          Kommentar


                          • #14
                            Makerware ist die Software, welche eben das eeprom in einem recht großen Umfang beschreiben kann.

                            Ps.Das Vorheizen und viele andere Funktionen lassen sich auch direkt ansprechen und bedürfen dann keiner Einstellung, da diese im eeprom abgelegt sind.
                            Zuletzt geändert von 8ii8; 11.09.2015, 18:13.

                            Kommentar


                            • #15
                              Dann schreib es bitte mal hier rein wenn du es raus gefunden hast wie das geht würde mich auch interessieren

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X