Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

transfer speed von dual extruder

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    guten Morgen allerseits, ich bin dankbar, dass Ihr Euch um meine Probleme kümmert - vielen Dank. DaVince ist mein eigenes Profil und nicht der Drucker, bei dem handelt es sich nämlich um einen Pearl "3D FreeSculpt". Der Versatz (Schritt-Verlust) in X ist nicht mehr vorhanden, muss also was mit der Travel Speed zu tun haben. Heute werde ich noch den anderen Parameter verstellen und sehen, ob das was bringt. Danke aus dem kalten aber sonnigen Chur

    Kommentar


    • #17
      .... noch schlimmer! Und den gibts gar nicht mehr, oder?
      Wenn Du in China nach Teilen suchst, Malyan M180 o.s.ä. heißt das Ding im Original.

      Wenn die Geschwindigkeit tatsächlich eine Rolle spielen sollte, könnten Schrittverluste durch zu niedrige Spannung an dem betreffenden Motor entstehen. Und da kann man vermutlich bei diesem Drucker nichts einstellen. Rein mechanische Belastungen / Hindernisse könnten aber auch die Ursache sein, oder ein etwas lockeres Antriebsrad an den Zahnriemen.

      Kommentar


      • #18
        Doch Horst, der wird immer noch angeboten, aber nur noch die Reste.

        Da kann ich Dir nur raten, wenn es möglich ist den Drucker zurück zu geben. Das Ding ist nur eine Katastrophe und ich kenne nur noch zwei Leute die einen haben und beide auch nur weil die den geschenkt bekamen und daran rumbasteln. Im Orginalzustand kenne ich niemanden bei dem der überhaupt mehr als ein paar Drucke machte bevor er kaputt ging.

        Kommentar


        • #19
          Der fragliche Anbieter hats bei mir für alle Zeiten verschissen! Da war Rudi's Restrampe besser. Letzter Akt war ein sowas von krottenschlechtem Dia-Scanner und ich Depp hatte die Rückgabefrist verpennt ... mich legen die nicht mehr rein und wenn alles vergoldet ist!


          Nochmal wegen ggf. zu niedriger Spannung an dem Motor:
          muss nicht unbedingt in der Elektronik liegen, Spannungsverluste entstehen auch durch schlechte Kontakte, mal von der Gefahr abgesehen, dass es schmoren könnte. Auseinander schrauben und alle Kontakte überprüfen und mit Kontaktspray 60 o.Vglb. bearbeiten.
          Zuletzt geändert von horst.w; 19.01.2017, 11:57.

          Kommentar


          • #20
            die leidliche Sache mit dem X - Versatz. Ich hatte mich vor einer Woche zu früh gefreut, es kommt doch immer wieder vor. Ich bin im G-code auf den Befehle "G54" für die eine X Richtung, und "G55" für die andere gestossen. Die Anweisungen stehen für "coordinate system select". Ich habe auch versucht, dabei die Geschwindikeit zu definieren: "G54 F1000", aber das macht keinen Eindruck.
            Hat jemand noch Anregungen? Danke!

            Kommentar


            • #21
              Diese Befehle wird Dein Drucker vermutlich gar nicht verstehen - weil s. ff. - und es fragt sich, wo die her kommen ???

              Kommentar


              • #22
                guten Morgen allerseits. Ich habe den betreffenden Teil des g-codes kopiert und meine Aenderungen eingefügt. Für mich stellt sich die Frage, was steuert die Geschwindigkeit, wenn "G54" ausgeführt wird. Da scheint mir das Problem zu liegen.

                Kommentar


                • #23
                  toolchange.txt

                  Kommentar


                  • #24
                    Ich habe eben in Simplify einen Dual-Code mit dem Assistenten (um Fehler auszuschließen, sonst gebe ich sowas manuell ein) erzeugt, und damit Du es auch wirklich glaubst, anbei Bild:

                    Es gibt darin weder G54 noch G55, ob mit oder ohne Leerzeichen dazwischen, mit oder ohne OozeShild oder PrimePillar.

                    Wenn Dein FreeSculpt diese Codes benutzt, ist das so ein besonderes Ei, dass damit wohl kaum jemand umgehen kann, der nicht in der FreeSculpt-Materie drin steckt. In der RepRap-Liste ist der betreffende Abschnitt ja auch nicht umsonst mit dem Hinweis in einer Zeile zusammengefasst, dass das CNC-spezifische Codes sind.

                    Ich sehe für Dich jetzt 2 Möglichkeiten, in der Frage weiter zu kommen:

                    - stelle Dein Problem hier vor: http://forums.reprap.org/list.php?247 in dem Forum gibt es etliche Leute, die Firmware selbst schreiben und modifizieren und teilweise auch selbst CnC-Fräsen gebaut und programmiert haben;

                    - lese Dich schlau in der CNC-Ecke: http://www.cncecke.de/forum/

                    Für Anmerkungen im echten G-Code solltest Du nur das offizielle Kommentierungszeichen ( //, ; usw) verwenden, wer weiss, wie das sonst umgesetzt wird.

                    Kommentar


                    • #25
                      guten Abend. Als Slicer verwende ich "ReplicatorG" das mit der Maschine mitgeliefert wurde. Dieses Programm macht also die G5.. Befehle. Würde das File, das von einem anderen Programm erzeugt wurde, meine Maschine auch ansteuern? Ich gehe davon aus, das dem so sein sollte. Vielen Dank für die Geduld und Hinweise, denen ich nachgehen werde, dauert aber noch eine Weile, da ich nun aufhöre und morgen weg bin, dann ab Montag wieder bei der Arbeit. Einen angenehmen Abend

                      Kommentar


                      • #26
                        ...ich habe es mir angetan !!!

                        Ja, angetan, ich habe mein Simplify wegen Dir vergewaltigt und Malyan M 180 als Drucker installiert.
                        S3D erstellt von Haus aus in dem Fall einen x3g-code, das ist die nicht mit einem Texteditor lesbare Makerbot & Co. Variante des G-Codes. Das kann man umstellen und m.W. erfolgt die Umsetzung von G-Code auf x3g als sog. Post-Processing also nur eine Übersetzung sozusagen.
                        Aber egal wie, ich wage es kaum zu sagen, es gibt auch hier KEIN G54 / G 55.

                        Ich kann Dir den Code in beiden Varianten zur Verfügung stellen, des ist ja für Dich so druckbar nd dann kannst Du sehen, ob das funktioniert.

                        Dazu bräuchte ich Deine eMail-Adresse per PN, denn diese Dateien kann man hier nicht anhängen.

                        Ich ahbe mir auch diese Quellen mal angesehen, das bringt aber auch keine echte Klarheit: http://replicat.org/gcodes / http://www.chip.de/downloads/ReplicatorG_62340006.html

                        Zuletzt geändert von horst.w; 28.01.2017, 20:42.

                        Kommentar


                        • #27
                          ... weil ich gerade sowieso dabei war, bin ich drüber gestolpert ...

                          hier wird die Funktion der G54 (G55) - Befehle beschrieben:

                          https://forum.simplify3d.com/viewtop...ilit=G54#p1895

                          Das ist eine Makerbot-eigene Chose und G54 besagt, dass die Offsetwerte, die zuvor mit G10 eingestellt wurden nun aktiv sein sollen (G55 schaltet sie vermutlich wieder ab?).
                          Wie ich von Anfang an unterstellt habe, hat das mit Deinem Problem m.E. nichts zu tun, der Fehler liegt wo anders. Offsetwerte haben mit Geschwindigkeit nichts zu tun, wenn die da rein spielen sollte, kann es wohl nur die allgemeine Travelgeschwindigkeit sein. Also Travelgeschwindigkeit runter setzen und dann wird man sehen.

                          Was aber sehr wohl sein kann, Du hast diese Werte verändert. Und deswegen findet der Drucker die richtige Position nicht mehr, schießt drüber hinaus und druckt in die Walachei ...
                          Zuletzt geändert von horst.w; 29.01.2017, 10:17.

                          Kommentar


                          • #28
                            schöner Sonntag Morgen, herzlichen Dank für die freundliche Unterstützung. Dank Deiner Hilfe und Info wühle ich mich immer tiefer in die Details. Als Drucker wird im "ReplicatorG" M180 angegeben. Wenn ich im "edit profiles" mir das anschaue, sehe ich auch M180 und mit "edit" geht es weiter in die Tiefe. Nirgends aber sehe ich da etwas von travel speed.
                            Im G-code habe ich da, wo das erste Mal "toolchange" gefunden wird, eine Pause eingegeben - und der Drucker hält da auch für eine Minute an. Das ist gerade vor dem "G54". Wenn die Minute abgelaufen ist, fährt er mit TOP Speed auf die Position für den 2. Extruder, und dabei überschiesst er jedesmal. Wenn das alles ausgeführt ist, kommt "G55" und er fährt, ebenfalls sehr schnell auf die Pos für den 1. Extruder, aber nicht zu weit. Es scheint also mit der "travel speed" zu tun zu haben, aber wo die eingestellt werden kann, habe ich noch nicht herausgefunden.
                            Beim "generate Gcode" habe ich (slicing profile) "feedrate 20mm/s" und "travel feedrate 10" eingegeben (empfohlen im hover-over sind 0-20). Das ist wohl die Geschwindigkeit, mit der die Layers gelegt werden, also eigentlich sehr langsam.
                            Werde nun gelegentlich auch die angegebenen links "simplyfy3d...und chip.de.... mir anschauen.
                            (was ist: eMail-Adresse per PN?) Werde mich aber heute nicht zu lange am PC aufhalten, wir haben strahlendes Wetter bei +5 Grad. Danke

                            Kommentar


                            • #29
                              Mit email adresse per PN meinte ich, dass Du mir Deine eMailAdresse mit einer PN = persönliche Nachricht übermittelst, muss ja nicht jeder kennen. PN findest Du in der aller obersten Zeile des Fensters. Ob Du das so willst, ist Deine Sache; mir ginge es darum, dass Du eine mit S3D erstellte Datei mit dem M180-Profil testweise drucken kannst - oder auch nicht. Das würde den Bedarf an G10 / G54 / G55 - Befehlen klären. Wenn S3D funktioniert, würde ich an Deiner Stelle wechseln, das Programm bietet einfach mehr, lässt sich aber auch nicht aus dem Ärmel schütteln, Lesen und Üben ist schon angesagt.

                              Geschwindigkeiten: die heißen halt in jedem Programm anders, was da was ist, weiss ich auch nicht, wenn es nicht eindeutig umschriebn ist. Ich kenne nur S3D und Cura (rudimentär, weil ich von Anfang an auf S3D gewechselt war).
                              Das Thema hatten wir hier aber schon, >>>Suche; in dem Replikator-Link müsste sich das aber auch rauslesen lassen. Ich habs mit S3D halt gut, da sind zu praktisch allen Einstellungen Kontexte per Rollover enthalten - die richtige Interpretation und Anwendung dieser Texte ist dann ein andere Sache ;-)
                              So wie es aussieht, ist der M180 ja ein Derivate des Makerbot, zumindest wird dessen Softwarevariante, im Original oder angepasst, verwendet. Also kannst Du bei allen Makerbots und dessen Clones (CTC z.B.) Honig saugen. Die Wahrscheinlichkeit ist schon groß, dass Du da fündig wirst.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X