Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Weistek WT 150 An/Aus

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Weistek WT 150 An/Aus

    Hallo zusammen! Habe mir jetzt einen verhältnismäßig günstigen Weistek WT 150 gekauft. So weit so gut. Jetzt ist genau das eingetreten, was ich eigentlich durch den Kauf eines "Fertiggeräts" vermeiden wollte: Probleme im Bereich der Elektronik :/

    Nach dem Einschalten des Druckers ertönt ein surrendes Geräusch (vermutlich normal) und das Display leuchtet auf (inklusive Weistek-Logo). Allerdings nur für ca. 3 - 5 Sekunden. Danach wird das Display wieder schwarz und auch die Kontrollleuchte am Netzteil erlischt. Nach ca. 1 - 2 Sekunden geht dann der Spass von vorne los. Nach ein paar Wiederholungen dieser Prozedur schaltet sich das Gerät ganz ab und ich muss den Netzstecker aus- und wieder einstecken, um den Drucker wieder einschalten zu können.

    Das Ganze geschieht unabhängig davon, ob die SD-Karte steckt oder das USB-Kabel oder keins von beiden. Das Netzteil müsste das Original sein.

    Jemand eine Idee, woran das liegt bzw. wie ich das beheben kann?

    Edit: Interessant vielleicht in diesem Zusammenhang: Die Kontrollleuchte am Netzteil leuchtet noch für bestimmt 20 Sekunden nach dem Abziehen des Netzteils vom Stromnetz. Lässt das auf einen Defekt des Netzteils schließen?
    Zuletzt geändert von Ferromatik; 06.02.2015, 14:37.

  • #2
    Hier noch einmal cineastisch in Szene gesetzt:

    https://www.youtube.com/watch?v=O_P0...ature=youtu.be
     

    Kommentar


    • #3
      Einfach reklamieren.......

      Kommentar


      • #4
        Ja, befürchte ich auch. Leider habe ich den Drucker als "Neu, aber bereits geöffnet" in einem großen Onlineauktionshaus von einem Privatanbieter erstanden
        Mal kucken was sich da noch machen lässt.

        Am Netzteil scheints schon mal nicht zu liegen.

        Kommentar


        • #5
          Wenn er etwas zugesichert hat "also das er geht", nützt auch privat und disclaimermüll nix. ;-)

          Kommentar


          • #6
            Gut zu wissen.
            Der Verkäufer hatte diesen Disclaimer nicht mal dahstehen.
            Der Drucker wurde als "Neu: Sonstige (siehe Artikelbeschreibung): Neuer, unbenutzter Artikel, ohne Gebrauchsspuren. Die Originalverpackung ist unter Umständen nicht mehr vorhanden oder geöffnet. Artikel ist „2. Wahl”, B-Ware oder neu, unbenutzt, aber mit kleinen Fehlern. Weitere Einzelheiten, z. B. genaue Beschreibung etwaiger Fehler oder Mängel im Angebot des Verkäufers" angeboten.

            Angebotstext und evtl. auch Artikelbilder sind anscheinend 1:1 aus der Homepage von Conrad übernommen worden. Keinerlei Hinweis auf mögliche Mängel soweit ich das sehe. Auf eine Nachfrage meinerseits hat der Verkäufer lediglich angegeben, dass es sich um keine B-Ware und vermutlich auch um keine Retoure handelt. Lediglich, dass die Originalverpackung von ihm bereits geöffnet wurde hat er erwähnt.

            Wenn ein Artikel als "neu" und "unbenutzt" verkauft wird, sollte man doch davon ausgehen, dass das Gerät funktioniert? Ein Nicht-Funktionieren sehe ich nicht gerade als "kleinen Fehler" an - davon abgesehen, dass in der Beschreibung keine Mängel erwähnt werden (außer das er mir per Mail mitgeteilt hat, dass die Verpackung bereits geöffnet wurde).
            Mir geht es jetzt nicht darum, ob der Drucker bewusst defekt verkauft wurde, aber so wie er angeboten wurde, fasse ich das Angebot als Zusicherung auf, dass der Drucker funktioniert. Ich denke einen Fehler meinerseits kann ich auch ausschließen.

            Kommentar


            • #7
              Also das die LED des Netzteil nachleuchtet ist ganz normal, machen meine 2 Druckernetzteile von beiden Wt150 auch !!
              Tippe mal auf Interne Probleme beim Board oder der Spannungswandler im Gehäuse der noch vor dem Board sitzt !!
              gruß skink

              Kommentar


              • #8
                Hallo Leute,

                habe dieses Problem jetzt auch nach einem halben Jahr.
                Gab es eine Lösung?

                Kommentar


                • #9
                  Ich habe das Gerät damals zurückgeschickt. Kann dir daher leider nicht weiterhelfen.
                  Im Zweifelsfall vllt. mal mit dem Hersteller in Verbindung setzen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Danke dir

                    Kommentar


                    • #11
                      Hast du das Problem immer noch?
                      Nach meiner Ansicht ist der WT150. konstruktiv, eine sehr gute Maschine. es ist erstaunlich, dass (für diesen Preis) zB. professionelle Linearführungen verbaut sind....... evtl. kann ich dir helfen. Mein WT150 hat auf Anhieb funktioniert und hat schon beinahe 100 Std treue Dienste geleistet.

                      Kommentar


                      • #12
                        Hab die Lösung bei mir gefunden. Bei mir scheint das Netzteil defekt zu sein, wenn es zu kalt unter 10°C ist geht es sofort nach dem Anschalten aus. Wenn ich es aber vorher auf die Heizung lege funktioniert es, genauso wenn es wärmer ist.
                        ich habe keine technische Erklärung dafür aber eine Lösung.

                        Kommentar


                        • #13
                          Danke für deine Nachricht.Schön für dich, dass du das Problem gelöst hast.
                          Bei mir hat sich in den letzten 3 Tagen einiges getan. Ich habe die Firmware "upgedatet" --> auf Version 7.6 und jetzt geht nichts mehr.
                          Der WT150 kann nicht einmal mehr die x3g-Dateien aus der SD lesen.
                          Kannst du mir bitte auf deinem WT150 auslesen mit welcher Firmware du arbeitest? Ich habe leider, vor dem Update vergessen die ursprüngliche Version festzustellen.

                          Kommentar


                          • #14
                            OK habe herausgefunden was ich falsch gemacht habe.
                            Das kann evtl. auch für dich wichtig sein bei einem Soft-Update. Ich habe ganz einfach die falsche Soft für die Platine gewählt. Es war irreführend, dass ich unter der Maschine im ReplikatorG-0040 den Typ:"Replikator 2" anwählen muss, für die Firmware aber (die zweite) Platine "Replikator" und nicht "Replikator 2"
                            Also es funktioniert wieder alles OK und ich bin bereits wieder am drucken.
                            Zuletzt geändert von Tute; 24.03.2016, 21:36.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X