Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Filament wechseln beim Anycubic I3 Mega

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Filament wechseln beim Anycubic I3 Mega

    Hallo

    irgendwann werde ich sicherlich auch mal das Filament wechseln müssen wie gehe ich da vor ?
    im Neuzustand habe ich ja das Filament bis kurz vor die Düse geschoben dann wird ja die Düse angeheizt und das Filament zieht sich allein rein
    wenn ich aber jetzt zb. blau oder rot drucken will schneide ich das Filament dann an der rolle ab und ziehe es mit der Hand zurück wenns heiß ist ?

  • #2
    Hi!
    Ich gehe davon aus, Du sprichst von PLA-Filament.

    Du brauchst das Filament nicht abzuschneiden.
    Wähle über den Touchscreen "Preheat PLA" aus, damit der Extruder erhitzt wird.

    Sobald die Temperatur sagen wir über 170°C ist, drücke die Klammer an der Zuführeinheit zusammen und ziehe das Filament heraus. Eventuell solltest Du die Spitze abschneiden - falls diese zu dünn aufgeschmolzen ist.
    Jetzt schiebst Du das neue Filament vorsichtig bis in den Extruder (bei Angst: bis kurz davor).
    Du kannst jetzt noch die "Filament einführen" Funktion nutzen bis das neue Filament kommt.

    Gut Druck!

    Kommentar


    • #3
      ok Danke werde dir berichten wenn es soweit ist

      Kommentar


      • #4
        Bei PLA heize ich kurz auf die Drucktemperatur und schiebe kurz etwas rein, bis er anfangen will, zu extruieren - jetzt ist die Schmelzkammer voll verflüssigtem Material. Dann schalte ich die Heizung aus und warte, bis die Temperatur auf 85 Grad abgefallen ist. Dann Schnell raus gezogen. Fertig!
        Hintergrund: PLA füllt verflüssigt schön wie ein Pfropfen die Schmelzkammer/Düse aus, bei 85 Grad ist das PLA noch weich, aber klebt wie "Hulle". Da bekommst allen alten Dreck
        rausgezogen... Nur als Tip…

        Gruß, Digibike

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Digibike Beitrag anzeigen
          Bei PLA heize ich kurz auf die Drucktemperatur und schiebe kurz etwas rein, bis er anfangen will, zu extruieren - jetzt ist die Schmelzkammer voll verflüssigtem Material. Dann schalte ich die Heizung aus und warte, bis die Temperatur auf 85 Grad abgefallen ist. Dann Schnell raus gezogen. Fertig!
          Hintergrund: PLA füllt verflüssigt schön wie ein Pfropfen die Schmelzkammer/Düse aus, bei 85 Grad ist das PLA noch weich, aber klebt wie "Hulle". Da bekommst allen alten Dreck
          rausgezogen... Nur als Tip…

          Gruß, Digibike
          du meinst nachdem ich das Filament rausgezogen habe zum saubermachen ?

          Kommentar


          • #6
            Nein, ich meine so das Filament rausziehen/Wechseln. Damit machst du im Prinzip auch gleich sauber...

            Gruß, Digibike

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Digibike Beitrag anzeigen
              ...Dann Schnell raus gezogen. Fertig!

              Gruß, Digibike
              2. Remove the filament: at the Home menu, click “Tools”-->“Preheat”-->“Preheat PLA (for example)”. After it reaches to the target temperature, press down the handle at the extruder as shown in Fig. 30, manually push in the filament firstly until seeing the filament melt through the nozzle, then quickly draw out the filament. The purpose of pushing in the filament is to minimize the risk of nozzle clogging.

              Das Handbuch nur so als Tip. Man kriegt es in den Sprachen der Völker, die sich nicht zu überlegen fühlen, ein Handbuch zu lesen. Deutsch lohnt wohl nicht. Aber auch an Analphabeten ist gedacht : Fig.30 zeigt den Hebel, den man drücken soll.

              Ob man die Düse auch wirklich sauber hinterlassen hat, das merkt man beim Wechsel von schwarzem auf weißes Filament. Beim Wechsel von PLA auf ABS kann man sich ausmalen, wie lange diese Reste eingebrannt werden.


              Kommentar


              • #8
                Ist die, nach meiner Erfahrung, effektivste "Grobsäuberung" ohne mechanisch alles zu zerlegen oder irgendwelches Reinigungsfilament durch zu lassen. Aber wir redeten auch explizit von PLA in verschiedenen Farben und nicht von PLA und ABS... Das Farbgemenge kommt bei mir nicht mal über die Purge-Raupe hinaus - egal welche Farbe - aber Schwarz und Weiß verwende ich aus bestimmten Gründen auch nicht mehr (außer das Hart- und Medium - "Flexmaterial"), aber das ist anderes Thema...
                Tja, Bedienungsanleitung sollte er kennen, aber ich mache das halt so und hab damit keine negativen Erfahrungen.

                Gruß, Digibike

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Digibike Beitrag anzeigen
                  Ist die, nach meiner Erfahrung, effektivste "Grobsäuberung" ohne mechanisch alles zu zerlegen oder irgendwelches Reinigungsfilament durch zu lassen. Aber wir redeten auch explizit von PLA in verschiedenen Farben und nicht von PLA und ABS... Das Farbgemenge kommt bei mir nicht mal über die Purge-Raupe hinaus - egal welche Farbe - aber Schwarz und Weiß verwende ich aus bestimmten Gründen auch nicht mehr (außer das Hart- und Medium - "Flexmaterial"), aber das ist anderes Thema...
                  Tja, Bedienungsanleitung sollte er kennen, aber ich mache das halt so und hab damit keine negativen Erfahrungen.
                  Gruß, Digibike
                  Meine letzen beiden Sätze in #7 sind ja wohl auch nur eindeutig als Bestätigung für die Notwendigkeit einer guten Reinigung zu verstehen.
                  Quasi als Ergänzung zum Handbuch.

                  Kommentar


                  • #10
                    lesen kann ich wenn auch kein perfektes engl. da beim I3 das Filament noch duch einen weißen schlauch geführt wird war ich mir nicht sicher trotzdem Danke

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X