Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Kaufberatung] Bis 2000€

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Kaufberatung] Bis 2000€

    Hallo, ich habe mir leider letzte Woche den Renkforce RF100 XL gekauft. Das Gerät ist die totale Katastrophe. Der ersten 5 Modelle waren noch ok. Dann wurde kein Filament mehr nachgeschoben oder die Düse ist verstopft. Ich habe den Drucker dann zurück zu Conrad gebracht (wird eingeschickt zur Reperatur, was ich auch eine Frechheit finde da ich jetzt 2 Wochen warten muss).
    Ich werde den Drucker verkaufen sobald er zurück ist. Möchte mir aber jetzt etwas besseres anschaffen, da ich jetzt schon sehe das ich mit dem RF100XL nicht glücklich werde. Ich habe keine Zeit und keine Lust jeden Tag das Gerät zu warten. Das ich mal die Düse reinigen muss oder etwas anderes ist ok. Aber nicht nach 2 Tagen!
    Ich suche jetzt also einen neuen Drucker in der Preisklasse bis 2000€, können auch 100-200 mehr sein. Darauf kommt es nicht an. Bitte macht mir Vorschläge mit euren Erfahrungswerten.
    Ich selbst hatte zb an den Ultimaker 2 gedacht.
    Der Drucker sollte PLA und ABS drucken können, CURA als Software unterstützen und in einem Case eingelassen sein.

    PS: Ich musste den ganzen Beitrag 2x schreiben, falls ich jetzt etwas vergessen habe tut es mir leid. Bitte einfach nachfragen, falls Informationen fehlen.

    Vielen Dank für Eure Hilfe

  • #2
    Zitat von Mierbach Beitrag anzeigen
    ...Ich werde den Drucker verkaufen sobald er zurück ist....

    Vielen Dank für Eure Hilfe
    Ein Gerät verkaufen, von dem man überzeugt ist, dass es eine "totale Katastrophe" ist ? Was ist denn das für eine Moral ?

    Außerdem ist doch das einzig Gute an Conrad die Rücknahme ohne Angabe von Gründen (vorausgesetzt er wurde dort gekauft).

    http://www.rf1000.de/viewtopic.php?f=103&p=22851#p22851
    Zuletzt geändert von PELLETEXT; 06.03.2018, 09:03.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von PELLETEXT Beitrag anzeigen

      Ein Gerät verkaufen, von dem man überzeugt ist, dass es eine "totale Katastrophe" ist ? Was ist denn das für eine Moral ?

      Außerdem ist doch das einzig Gute an Conrad die Rücknahme ohne Angabe von Gründen (vorausgesetzt er wurde dort gekauft).

      http://www.rf1000.de/viewtopic.php?f=103&p=22851#p22851
      Soll ich den Schrott besser behalten? „Was ist das denn für eine Moral?“
      Ohne Angabe von Gründen wenn das Produkt noch nicht benutzt wurde oder geöffnet.

      Danke für den Thread. Aber ich bastel doch nicht an einem Drucker herum den ich seit 2 Tagen habe und verliere dann meine Garantie. Ich kaufe doch auch kein Auto um dann erstmal alle Schrauben nachzuziehen damit es überhaupt fährt.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Mierbach Beitrag anzeigen



        Danke für den Thread. Aber ich bastel doch nicht an einem Drucker herum den ich seit 2 Tagen habe und verliere dann meine Garantie. I

        Wollte mit dem Link nur vermitteln, welche Probleme schon bekannt sind. "marcometaner" ist im RFxxx-Forum der Ansprechpartner, der direkt an der Conrad-Quelle sitzt. Der verlangt meist nur den Kaufnachweis per PN.
        Aktuell ist dort grad ein im März 2017 gekaufter RF100 Thema (interessiert mich, weil ich auch im März 2017 auf den Schmäh hereingefallen bin).

        Apropos Moral : selbstverständlich kann man alles verkaufen - auch Schrott. Man findet dann sicher auch Käufer.
        Ich biete schonmal 10 €

        Kommentar


        • #5
          Vielleicht:

          der Craftbot Plus von Craftunique (sind glaube aus Ungarn; recht gutes und nicht so teures Gerät: https://www.3dhubs.com/3d-printers/craftbot-plus),
          der Wanhao Duplicator D6C (Zortrax M200 Clone, wenn ich mich nicht irre; https://www.3dhubs.com/3d-printers/wanhao-duplicator-6) oder
          der BCN3D Sigma R17, wenn Du 2 Extruder (und dadurch auch einen Ersatzextruder) nutzen willst (link zum Vorgänger: https://www.3dhubs.com/3d-printers/bcn3d-sigma).

          Edit: Hier kannst Du sie vergleichen.
          Zuletzt geändert von Grum_l; 06.03.2018, 15:15.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Grum_l Beitrag anzeigen

            der Craftbot Plus von Craftunique (sind glaube aus Ungarn; recht gutes und nicht so teures Gerät: https://www.3dhubs.com/3d-printers/craftbot-plus),
            Ganz recht - Budapest, und die tolle Software ist sogar gratis. Ein Slicer, der mit bis zu 63 - dreiundsechzig - CPU - Kernen was anfangen kann !
            Da spielt man verschiedene Auflösungen usw. in Sekunden durch.


            Kommentar


            • #7
              Der Lulzbot Mini ist vielleicht auch eine Überlegung wert: https://www.3dhubs.com/3d-printers/lulzbot-mini. Vielleicht ist das Druckvolumen zu klein.?

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Grum_l Beitrag anzeigen
                ... Vielleicht ist das Druckvolumen zu klein.?
                Eher nicht, oder hat der RF100 XL jetzt mehr als die knapp 10 mal 10 cm des RF100 ?

                Wenn "ON-PRINTER CONTROLS No" meint, dass außschließlich "CONNECTIVITY USB" vorhanden ist, dann ... naja, dazu ist schon genug getextet worden.

                Kommentar

                Lädt...
                X